Eine American-Diner-Küche stylen

Es ist nicht ganz leicht, ein Design für eine neue Küche zu finden, das sie von allen anderen abhebt. Für mich persönlich ist die Küche zweifellos der am schwersten zu dekorierende Raum im ganzen Haus. Als ich nach Ideen für unsere eigene Küche fahndete, hatte ich etwas Originelles, Praktisches und gleichzeitig Persönliches im Sinn – und da wir nun mal Burger, Pommes und Pizza mehr als jedes andere Essen lieben, haben wir beschlossen, dass eine Küche im American-Diner-Style am besten zu uns passt.

Tipps für das American-Diner-Feeling:

// Fliesen im schwarzweißen Schachbrettmuster sind ein Muss, wenn man eine American-Diner-Atmosphäre heraufbeschwören will. Von Keramikfliesen bis hin zu günstiger Vinylauslegeware ist alles zu haben.

// Die schwarzweiße Grundierung schreit geradezu nach Akzenten in lustigen Farben. Dazu passt wirklich alles, also tobt euch aus und frönt dem Retrotrend mit Pastellfarben wie Rosa oder Mintgrün oder aber verleiht eurer Küche mit Hellrot einen modernen Touch.

// Denkt doch mal – anstelle des üblichen Esstischs nebst zugehörigen Stühlen – über eine Diner-Kabine aus Vinyl nach. Ihr bekommt so etwas maßgefertigt bei vielen Firmen online. Vielleicht könnt ihr sie sogar aus zweiter Hand von Restaurants erwerben, die schließen und ihren Bestand verkaufen. Die Sitze eurem persönlichen Farbschema anzupassen, ist übrigens ganz leicht!

// Stellt Accessoires wie Ketchup- und Senfflaschen im Diner-Stil sowie eine Kaffeekanne aus Glas auf. Original Coca-Cola-Flaschen werden eurer Küche das richtige Flair verleihen – ihr könnt auch leere Flaschen sparsam als Deko verwenden.

// Kauft online einen Leuchtkasten, mit dem ihr Nachrichten an Familie und Freunde schreiben und das Retro-Feeling betonen könnt. Ihr könntet zum Beispiel ein lustiges Motto für die Woche texten oder das Menü für den Abend veröffentlichen, sodass sich alle schon im Voraus auf das Essen in ihrem Lieblings-Diner freuen können.

You might also like
blog comments powered by Disqus