So transportiert ihr eure Handarbeit

Wer handarbeitet, kennt das Problem: Wie und worin transportiere ich unterwegs bloß meine Handarbeit? Daran muss man den einen oder anderen Gedanken verschwenden, besonders wenn man möchte, dass das Strickstück oder die Stickprobe keinen Schaden nimmt.

Am liebsten gehe ich mit meinen aktuellen Projekten in unseren Bastelkreis vor Ort. Fähigkeiten und Erfolgserlebnisse mit anderen zu teilen, ist eine großartige Motivation, um zu lernen und Fortschritte zu machen. Hinterher fühle ich mich immer inspiriert durch die Projekte meiner Freunde und habe wieder etwas Neues gelernt.

 

 

Normalerweise habe ich einen Strickbeutel dabei. Er ist mit Blümchen und Punkten verziert und hat innen sogar Taschen für Nadeln und Geldbeutel. Die Plastikgriffe erleichtern das Tragen, und er ist geräumig genug selbst für die Decken, an denen ich hin und wieder arbeite.

Baumwollbeutel sind ebenfalls eine gute Idee, besonders wenn ihr lange Stricknadeln und umfangreiche Strickzeitschriften mitnehmen wollt. Ich finde es toll, dass man Strick- und Häkelprojekte anders als anderes Kunsthandwerk – etwa Geschmiedetes oder Gemaltes – ganz problemlos mit sich herumtragen kann.

Wie transportiert ihr eure Handarbeiten?

You might also like
blog comments powered by Disqus