Häkeln gegen Stress

Immer wieder lesen und hören wir in den Medien, dass es ebenso wichtig ist, gut für die mentale Gesundheit zu sorgen wie für die körperliche. Unsere mentale Gesundheit ist wie ein Knochen – wenn wir uns einen Knochen brechen, wächst er vielleicht nie wieder richtig zusammen. Was könnt ihr also tun, um eure mentale Gesundheit zu erhalten und um die Wahrscheinlichkeit, dass sie „bricht“, zu minimieren? Na, ihr könnt es auf jeden Fall mal mit Häkeln probieren. Das ist relativ günstig, einfach und macht Spaß, und ihr könnt es überall und jederzeit tun. Wenn ihr euch also mal besonders gestresst fühlt, schnappt euch die Häkelnadel – und dann wird entspannt!

 

Als man 10 000 Menschen danach fragte, was Häkeln in ihren Augen für die mentale Gesundheit tut, antworteten 89 %, dass sie dabei ruhiger werden und sich entspannen. Der Grund dafür liegt vermutlich darin, dass man beim Häkeln einen meditativen Zustand erreicht, bei dem sich der Blutdruck normalisiert und der zur allgemeinen Beruhigung beiträgt.

 

Die immer gleichen Abläufe beim Häkeln, aber auch die Tatsache, dass es schwierig genug ist, um den Geist abzulenken, aber nicht so schwierig, dass es frustrieren würde, machen Häkeln zum perfekten „Stressregulator“. Wenn ihr mehr über den Zusammenhang von Häkeln und Stressmanagement lesen wollt, folgt einfach den folgenden Links!

 

1// Eine Mutter baut Stress durch Häkeln ab – Die Mutter eines autistischen Sohnes häkelt gegen Stress.

2// Mit Häkeln das Immunsystem stärken – Ein ruhiger Körper ist ein gesunder Körper.

3// Häkeln für Menschen, die Angehörige pflegen – Beim Häkeln treten für kurze Zeit alle Sorgen in den Hintergrund.

4// Häkeln für Schwangere – Schwangerschaftsbeschwerden „weghäkeln“.

5//Crochet to calm  – Ein Buch mit 18 Häkelanleitungen zur Stressbewältigung

6// Kostenloses Häkelmuster für einen Anti-Stress-Ball – Einen Anti-Stress-Ball häkeln.

You might also like
blog comments powered by Disqus