DIY Muttertagskarten

In sechs Tagen ist es schon wieder so weit: Muttertag. Der Tag, an dem ihr Gelegenheit habt eurer Mama einfach mal „Danke“ zu sagen. Damit ihr diesen Tag nicht vergesst, und perfekt vorbereitet seid, haben wir einen kleinen Muttertags-Countdown für euch vorbereitet. Bis Sonntag stelle ich euch jeden Tag ein kleines DIY-Projekt vor, mit dem ihr den Muttertag zu etwas ganz besonderem macht.

Beginnen wir mit dem Wichtigstem: Dem „Danke“ sagen. Das geht natürlich mit einer gekauften Grußkarte, aber noch besser mit einer selbstgemachten, und vor allem persönlichen, Muttertagskarte. Zuerst sucht ihr euch ein Papier aus. Entweder schaut ihr was ihr noch zu Hause habt, oder ihr besorgt euch Papier oder eine leere Karte im Bastelladen eures Vertrauens. Auf Pinterest findet ihr ihr unzählige Ideen, wie ihr eure Karte gestalten könnt. Ein paar Varianten stelle ich euch direkt hier vor:

Banner

img_20170504_104358-1

 

Banner sehen sehr kompliziert aus, mit der richtigen Technik sind sie aber ganz einfach zu Malen. Ein persönlicher Spruch oder ein paar schöne Worte, dann noch ein paar Blümchen und schon ist die Karte fertig. Hier eine kleine Hilfe, wie ihr einfache Banner zeichnen könnt:

img_20170504_094447

Kränze

Wer künstlerisch ein wenig begabt ist, kann es mit Blumenkränzen versuchen. Egal ob mit Stiften, Wasserfarben oder Co, Blumenkränze sind einfacher gemalt als gedacht. Mit einem Zirkel oder einem Wasserglas einen Kreis zeichnen, diesen mit Blättern und Blumen verzieren und Fertig!

img_20170504_104611-1

img_20170504_104043

 

3D-Herzchen

Wer nicht gerne malt kann natürlich auch zur Schere greifen und 3D-Herzen basteln. Dazu einfach pro 3D-Herz zwei Herzchen auschneiden. Das erste direkt aufkleben, das zweite vertikal knicken. An der Knickkante nun Kleber auftragen, und auf das bereits klebende Herz drücken. Schon habt ihr einen tollen dreidimensionalen Effekt.

img_20170504_100717  img_20170504_100640

Wer seine Schrift nicht hübsch genug findet, oder gerne eine perfekte Karte verschenken möchte, kann ein wenig mogeln. Microsoft Word bietet eine Vielzahl schöner Schriften, wie zum Beispiel „Monotype Corsiva“, von denen man sich inspirieren lassen kann. Dafür den gewünschten Schriftzug einfach ausdrucken und abmalen oder abpauschen. Alternativ findet man bei Pinterest eine Vielzahl schöner Schriften die man verwenden kann.

Gekaufte Karten sind oft sehr teuer, und wenig persönlich. In selbstgemachte Karten steckt viel mehr Liebe, und sie werden meist mehr wertgeschätzt und in Ehren gehalten. Und welche Mama freut sich nicht über Selbstgemachtes?

Zeigt uns doch eure Kreationen in den Kommentaren, oder postet sie unter #simplestylishmakes.

 

Liebe Grüße Eure Julia

You might also like
blog comments powered by Disqus